Landtagswahl Brandenburg 2014 - Wahlergebnis


5 / 5 bei 257 Bewertungen | 6.722 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten


Liveticker - Hochrechnung zur Landtagswahl Brandenburg
22:30 Vorläufiges Ergebnis: SPD 31,9 % (-1,1), Linke 18,6 (-8,6), CDU 23,0 (+3,2), Grüne 6,2 (+0,5), AfD 12,2 (+12,2), BVB/FW 2,7 (+1). Die Wahlbeteiligung lag bei 47,9 %.

Hochrechnung von 21:53 Uhr für Brandenburg (ZDF/Forschungsgruppe Wahlen):
• SPD: 32,0 Prozent
• CDU: 23,0 Prozent
• Linke: 18,6 Prozent
• Grüne: 6,2 Prozent
• AfD: 12,2 Prozent
• FDP: 1,5 Prozent

21:36 Uhr - Ergebnisse aus der Landeshauptstadt +++

Wahlkreis 19 : Saskia Ludwig (CDU) gewinnt knapp vor Mike Schubert (SPD) und Sascha Krämer (Linke)
Wahlkreis 21 : Klara Geywitz (SPD) vor Anita Tack (Linke) und Wieland Niekisch (CDU)
Wahlkreis 22 : Hans-Jürgen Scharfenberg (Linke) gewinnt souverän vor Ulrike Häfner (SPD).
+++ 21:18 Uhr - AfD in Feierlaune +++
Alexander Gauland, AfD-Spitzenkandidat in Brandenburg hat Grund zu feiern. Laut der aktuellen Hochrechnung von 20:49 Uhr erreicht die AfD 12 Prozent.
+++ 20:56 Uhr - Foto-Finish in Oberhavel+++
Im Wahlkreis 09 sind die letzten Stimmen ausgezählt – und am Ende haben nur 23 Stimmen den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausgemacht. So konnte sich Björn Lüttmann (SPD) mit 5.330 Stimmen (27,0%) gegen Gerrit Große (Linke) mit 5.307 Stimmen (26,9%) durchsetzen. Aufgrund des minimalen Unterschieds darf der SPD-Kandidat nun erstmal kräftig durchatmen – und dann seinen Wahlsieg genießen.

+++ 20:46 Uhr +++

Um 20:38 Uhr waren 3624 Wahlbezirke von 3678 Wahlbezirken ausgezählt. Wahlbeteiligung unter 50 Prozent. Stand jetzt: 47,2 Prozent.

14. September 19:30 - ARD Hochrechnung: SPD 32,4 %, Linke 18,9 %, CDU 22,3 %, FDP 1,4 %, Grüne 6,6 %, NPD 2,2 %, AFD 12 %, Andere 4,2 %

Am Sonntag, den 14. September 2014 wird zwischen 8:00 und 18:00 Uhr die Landtagswahl in Brandenburg durchgeführt. Die letzte brandenburgische Landtagswahl wurde vor 5 Jahren, am 27. September 2009 durchgeführt. Auf dieser Seite finden Sie Hintergrundinformationen und einen unabhängigen Parteien Test zur Landtagswahl 2014 in Brandenburg. Der plakos Parteien Test wird seit der Bundestagswahl 2013 für die Landtagswahlen, Bundestagswahl und die Europawahl angeboten und ist eine echte Alternative zum Wahl-O-Mat des Bundesinnenministeriums geworden. Der Parteien Test orientiert sich an den Themen, die besonders junge Wähler ansprechen. Schließlich darf seit 2012 in Brandenburg bereits ab 16 Jahren gewählt werden.

Welche Parteien stellen sich zur Wahl und wie sind die Prognosen?
Bei der brandenburgischen Landtagswahl 2014 stellen sich 11 Parteien zur Wahl, im Einzelnen sind das die Sozialdemokraten (SPD), die Linke, Christlichen Demokraten (CDU), FDP, Grüne, NPD, BVB / Freie Wähler, Republikaner (REP), DKP, AfD und die Piraten. Aktuell regiert eine Koalition aus SPD und den Linken im Landtag. Für die Landtagswahl 2014 wurde vom Marktforschungsinstitut Infratest dimap am 4. September 2014 die folgende Wahlprognose abgegeben: Die SPD kommt voraussichtlich auf 31 % der Stimmen (- 2,0 %), die Linke auf 22 % (-5 %), CDU 24 % (+4 %), FDP 2 % (-5%), Grüne 6% (+0,5 %), AfD 9 % (+9%) und sonstige auf 6 % der Stimmen.

Themen zur Landtagswahl Brandenburg 2014 im Parteien Test
Im Parteien Test Brandenburg 2014 spielen folgende Themen eine Rolle: Stellenabbau bei der Polizei, Ärzteansiedlung, Anwerbung von Fachkräften, Mittagessen an Schulen, Schulsystem, Leiharbeit, Länderfusion, Cannabis, Bundeswehr an Schulen, Videoüberwachung, Gebührenfreie Kitas, Frauenquote, Bundesweites Zentralabitur, Hochschulfusion, Olympiabewerbung. Der Parteien Test von plakos greift vor allem die Themen aus der Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Bildung und Familie auf. Wir konzentrieren uns auf alles, was für die persönliche Entwicklung und Karriere wichtig ist. Wir vergleichen nicht acht, sondern alle 11 Parteien direkt miteinander. Noch mehr Unterschiede zum Wahl-O-Mat werden auf der Seite Parteien Test genannt.

Wer darf wählen und wie viele Stimmen hat man?
Wählen darf jeder, der mindestens 16 Jahre alt ist und seit mindestens 1 Monat seinen Wohnsitz in Brandenburg hat. Natürlich darf das Wahlrecht nicht durch einen Richterspruch verloren gegangen sein. Jeder Wähler hat genau zwei Stimmen: Die Erststimme für den Direktkandidaten und die Zweitstimme für die Wahl einer Landesliste. Gewählt werden kann jeder, der das 18. Lebensjahr erreicht und seit mindestens 3 Monaten in Brandenburg wohnhaft ist. Auch ausländische Staatsbürger haben in Brandenburg ein Wahlrecht.

Fakten zur letzten Landtagswahl Brandenburg 2009
2009 lag die Wahlbeteiligung bei beeindruckenden 67,5 %, was sicherlich daran lag, dass am gleichen Tag die Bundestagswahl durchgeführt wurde. Das Wahlergebnis bei der Landtagswahl Brandenburg 2009 sah wie folgt aus: CDU 19,8 % (+ 0,4 %) Die Linke 27,2 % (- 0,8 %) SPD 33,0 % (+ 1,1 %) FDP 7,2 % (+ 3,9 %) Grüne 5,7 % (+ 2,1 %) NPD 2,5 % (+ 2,5 %) Freie 1,7 % (+1,7 %) DVU 1,2 % (-4,9 %) Sonstige 1,8 % (-5,9 %)



Dazu passende Inhalte

Kommentare (1)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 433 08 45


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2018 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Unser Team | Presse | Jobs